Freitagabend den 30.07.2010 trafen sich die Kameraden des LZ Eickel wieder einmal zu einem Übungsabend. Wie vor jedem Dienstabend konnten sich die hungrigen mit belegten Brötchen versorgen und für die bevorstehende Übung stärken. Um kurz nach 7 Uhr kam der Befehl „Aufsitzen“ und man wusste es ging los.

Nach eintreffen am Einsatzort Müntefering Gockeln ging der Gruppenführer zur Erkundung vor. Als die Erkundung abgeschlossen war, saß die Mannschaft des LF 8/6 ab, stellte sich hinter dem LF auf und entnahm die Befehle des Gruppenführers entgegen.

Der Gruppenführer sagte „Zur Lage: Innerhalb der Werkstatt gab es eine Verpuffung beim Betanken eines Radladers mit Diesel, Diesel läuft aus und eine Person wird vermisst. Wasserentnahmestelle Unterflurhydrant am Eingang des Geländes, Lage des Verteilers nach einer B-Länge vor dem Objekt. Der Angriffstrupp, zur Menschenrettung, mit erstem C-Rohr, in das Gebäude über den Eingang auf der rechten Seite vor!“

Der Angriffstrupp wiederholte den Befehl und die Gruppe fing mit der Arbeit an.

Nachdem die Schlauchreserve für den Angriffstrupp gelegt wurde und Wasser am Rohr war ging der Angriffstrupp in das Gebäude vor.

Die vermisste Person wurde schnell gefunden und gerettet. Als die Person in Sicherheit gebracht wurde, löschte der Angriffstrupp schnell das Feuer an einem Radlader, und sicherte den Gulli mit einem Senkkasten („Elefantenschuh“), damit keine auslaufenden Betriebsstoffe die Kanalisation vergifteten.

Als die Einsatzbereitschaft des Löschfahrzeuges wieder hergestellt wurde, gab es mit den bereitgestellten Getränken eine kleine Nachbesprechung.

Das LF fuhr zur Wache 1 um die benutzten Atemschutzgeräte gegen neue aus zu tauschen und rückte dann wieder in das Gerätehaus nach Eickel ein.

Die Kameraden des LZ Eickel ließen den schönen Abend mit ein paar Getränken und etwas Schokolade ausklingen.

Ein Großer Dank gilt der Firma Müntefering Gockeln, die ihr Firmengelände zu Übungszwecken bereitgestellt haben!