Ein größerer Brand beschäftigt am Freitagabend (28.01.11) Berufs- und Freiwillige Feuerwehr an der Werderstraße.

Ein eingeschossiges Gebäude brannte dort in voller Ausdehnung. Zu diesem Einsatz gingen etwa 50 Notrufe bei der Leitstelle der Feuerwehr ein.

Das eingeschossige Objekt, auf einem Gartengrundstück an der Werderstraße direkt an der Autobahn BAB 42, stand bereits in Vollbrand, als die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr – zunächst mit dem Löschzug 1 (Wache Sodinger Straße) und wenig später mit dem Löschzug 2 (Wache Stöckstraße) – eintrafen.

Der Flammenschein war auf der Anfahrt bereits im Autobahnkreuz Herne für die Kräfte der Wache 2 aus Wanne-Eickel erkennbar.

Trotz eines schnellen und massiven Löschangriffs mit zwei C-Rohren und zwei Werfern brannte das Gebäude mit mehreren Anbauten, auf einer Fläche von ca. 15 x 35 m, völlig aus. Eine weitere Brandausdehnung auf die vorgelagerten Wohnhäuser am Ende der Sackgasse der Werderstraße konnte erfolgreich verhindert werden.

Die Löschzüge Bickern-Crange und In der Wanne sowie ein Führungstrupp des Löschzugs Eickel der Freiwilligen Feuerwehr wurden zur Unterstützung und späteren Ablösung der Kräfte der Berufsfeuer nachalarmiert. Sie konnten während ihres Übungsabends unmittelbar von den Gerätehäusern ausrücken.

Die Autobahnpolizei Münster wurde wegen der starken Rauchentwicklung informiert. Personen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden. Erst gegen 23:30 Uhr verließen die letzten Kräfte die Einsatzstelle.

Während der Nachlösch- und Aufräumarbeiten wurden mit Hilfe einer Wärmebildkameras und dem Einsatz einer Kettensäge versteckte Glutnester aufgespürt. Zum Schutz der Feuerwehrkräfte wurden 26 Atemschutzgeräte benutzt. Nach Abschluß der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle an die Kriminalpolizei zur Brandursachenermittlung übergeben.

Im Einsatz waren 25 Kräfte der Berufsfeuerwehr und 30 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr.