Auf Einladung der Firma Anton Graf GmbH, Reisen & Spedition stellte der Löschzug Röhlinghausen am 02. und 03. April 2011 die Brandsicherheitswache für das zweitägige Frühlingsfest auf dem Betriebsgelände an der Edmund-Weber-Straße.

Neben dem Arbeiter-Samariter-Bund, der für die medizinische Versorgung der Gäste sorgte, stellte der Löschzug mit einer Besatzung von 1/3 und einem LF 16-TSW den Brandschutz auf dem Gelände sicher.

Im Rahmen der Tätigkeiten wurden zahlreiche Begehungen des Festgeländes und der Showhallen vorgenommen. Dabei musste mehrfach auf die Einhaltung des Rauchverbotes und das Freihalten von Flucht- und Rettungswegen in den Hallen hingewiesen werden. Insgesamt jedoch war das durch die Firma Graf beauftrage Brandschutz- und Sicherheitskonzept in allen Belangen umgesetzt worden, so dass insbesondere die festgelegte Meldekette mehrfach reibungslos funktionierte.

Das sommerliche Wetter und der damit verbundene Besucherandrang am Festsamstag führten in den Nachmittagsstunden zu einem erhöhten Einsatzaufkommen im medizinischen Bereich. In Absprache mit den medizinischen Kräften unterstützen die Feuerwehr-Kameraden daraufhin den ASB bei der Bewältigung der anfallenden Notfälle, u. a. beim Patiententransport und der Einweisung von Rettungsdienst und Notarzt. Bei der Mehrzahl der Einsätze handelte es sich um Flüssigkeitsmangel auf Grund der Hitze in den Hallen sowie übermäßigem Genuss von Alkohol.

Insgesamt lagen die medizinischen Einsatzzahlen, trotz des hohen Besucherandranges, jedoch innerhalb des Rahmens, so dass die kurzfristig angespannte Lage schnell bewältigt werden konnte. Einsätze im Brandschutz waren nicht zu verzeichnen.
An dieser Stelle sei den Kollegen des ASB für die reibungslose und unkomplizierte Zusammenarbeit während der zwei Festtage gedankt.