Nach Monaten der Vorbereitung, des Organisierens und der Planung war es am 16.06.2012 endlich so weit: Der Löschzug Holsterhausen feierte sein 125jähriges Bestehen.

Auf dem Gelände rund um das Pfarrheim Heilige Familie gab es für Groß und Klein eine Menge zu sehen und erleben: Mit einer Fahnenweihe starte  um 11 Uhr das Familienfest des Löschzuges, den gesamten Tag gab es ein buntes Programm.

Familienfest

Am Eingang des Geländes wurden Fahrzeuge und Material der Herner MANV-Komponente (Massenanfall von Verletzten) ausgestellt. Hier hatte jeder interessierte Bürger die Gelegenheit, sich über unsere Fahrzeuge und die Funktion der MANV-Komponente zu informieren. Vor der Kirche wurde außerdem noch eine Drehleiter in Stellung gebracht. Vertreter des Stadtfeuerwehrverbandes waren da und informierten über die Wichtigkeit von Rauchmeldern.

Die Jugendfeurwehr Unser-Fritz hatte eine Spritzwand mitgebracht, außerdem standen für unsere jungen Gäste mehrere Großspiele (z.B. 4 gewinnt oder Jenga) bereit. Zudem wurden noch kleinere Experimente zum Thema Verbrennung vorgeführt. Nachmittags begeisterte eine Ballonkünsterlerin Kinder und Erwachsene mit ihren Figuren aus Ballons.

Für das leibliche Wohl der Gäste war natürlich auch gesorgt. Neben einem Grill- und Erbsensuppenstand gab es auch den vom Straßenfest an der Bielefelder Straße bekannten Kuchenstand des Löschzuges.

Auch wenn das Wetter sich leider nicht so ganz in Jubiläumsstimmung zeigte, durften wir doch einige Gäste begrüßen.


Festakt am Abend

Mit Beginn der Abendmesse um 17 Uhr endete das Familienfest. Danach feierte der Löschzug zusammen mit geladenen Gästen weiter. Zu diesen zählten der Leiter der Feuerwehr Herne, Michael Benninghoff und sein Stellvertreter Wolfgang Hoppe,  Jörg Richardt für den Stadtfeuerwehrverband Herne, der Oberbürgermeister der Stadt Herne, Horst Schiereck, die beiden Bundestagsabgeordneten Ingrid Fischbach und Gerd Bollmann, Vertreter der Werbegemeinschaft Holsterhausen sowie eine Abordnung der Feuerwehr Glauchau (Sachsen).

Unser Löschzugführer erinnerte in seiner Rede an die vergangenen Jahre und bedankte sich bei den Kollegen der BF und FF für die gute Zusammenarbeit, bei den Mitgleidern des Löschzuges für das viele Engagement – vor allem aber bei den Familien und Partnern für die Unterstützung bei unserem doch oft zeitaufwändigem Hobby.

Auch unsere Gäste fanden freundliche, anerkennende Worte für die ehreamtliche Tätigkeit, die jeder im Löschzug leistet. Auch wurde das ein oder andere „Geburtstagsgeschenk“ überreicht, wofür hie rnocheinmal ausdrücklich ein „Dankeschön“ gesagt wird! An den offiziellen Teil schloss sich mit einen gemeinsamen Abendessen an der gemütliche an, welcher den gelungenen Tag abrundete.

An dieser Stelle möchten wir abschließend noch einmal Danke sagen: Allen Helferinnen und Helfern, ohne die der Tag sicherlich nicht so einfach verlaufen wäre!

Auf die nächsten 125 Jahre und ein kräftiges „Gut Wehr!“


Festschrift


Anlässlich unseres Jubiläums wurde eine Festschrift erstellt und am Veranstaltungstag verteilt. Wer einmal blättern möchte, hat hier die Möglichkeit, das Heft als PDF-Datei herunterzuladen:

Festschrift in niedriger Auflösung (PDF – 3,2 MB)

Festschrift in hoher Auflösung (PDF – 8,3 MB)