Vertreter der Jugendfeuerwehren aus NRW tagen in der Gesamtschule Wanne-Eickel.

Zum Auftakt des Jubiläumsjahres der Jugendfeuerwehr Herne tagte die Ausschusssitzung der Landesjugendfeuerwehr in Herne. Anwesend waren die Kreis-und Stadtjugendfeuerwehrwarte so wie einige Delegierte aus Stadtverwaltung und den Jugendfeuerwehren. Eröffnet wurde die Sitzung durch den Vorstandsvorsitzenden Reiner Sanders, dem Leitenden Branddirektor der Feuerwehr Herne Michael Benninghoff und der Bürgermeisterin Birgit Klemczak.

Auf dieser Versammlung werden verbandsinterne Abstimmungen getroffen und Informationen aus dem Dachverband aller Jugendfeuerwehren unseres Landes ausgetauscht. Aber auch Ehrungen werden vorgenommen. Mit einer Auszeichnung der Unfallkasse NRW wurden hier Jugendfeuerwehren ausgezeichnet, die sich besonders für den Unfallschutz in der Jugendfeuerwehr engagieren. Mit dem ersten Platz wurde die JF Rietberg aus dem Kreis Gütersloh geehrt. Die Jugendlichen nahmen den Preis für Ihren Erfinderreichtum im Bereich Zeltlager entgegen. Sie entwickelten Zeltheringe, die durch einen Verkehrsleitkegel geführt werden, so besser zu sehen sind und Stolperfallen vermeiden.

Auch die Jugendfeuerwehr Herne sollte nicht leer ausgehen. Seit Jahren engagieren sich die Jugendfeuerwehren in NRW für Afrika und die JF Herne ist seit mittlerweile 10 Jahren dabei. Der Afrika direkt Hilfe e.V. baut z.B. Kindergärten in Afrika und betreut diese. Die stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwartin Carola Rückrin nahm die Ehrenurkunde dankend im Namen der JF Herne entgegen.

Der nächste Schritt in unserem Jubiläumsjahr ist ein Tag der Offenen Tür  für alle Bürgerinnen und Bürger am 30. Juni auf dem Sankt Jörgen Platz in Eickel.