In den frühen Nachmittagsstunden des 03.11.2012 wurde der Löschzug (LZ) Eickel sowie die Kameraden der Feuerwehr Helmarshausen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage (BMA) ins „Elisa-Seniorenstift“ an der Zur-Nieden-Strasse gerufen. Bereits auf der Anfahrt wurde den beteiligten Kräften ein zusätzlicher Verkehrsunfall in direkter Nähe des Seniorenstiftes gemeldet, ein PKW war aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und in die Hauswand „gerast“.

Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte erfuhr der Einsatzleiter durch die Pflegedienstleitung, dass 6 Personen vermisst werden.

Neben dem ersten Einsatzabschnitt „VU“ (Verkehrsunfall) und dem zweiten Abschnitt „Brandbekämpfung und Menschenrettung im UG“ wurden zwei weitere Löschgruppen nachalarmiert und der dritte Einsatzabschnitt „Personensuche in den oberen Wohngeschossen“ gebildet. Hierbei wurden die Kameraden des Löschzuges In der Wanne von den Kameraden der Löschgruppe Kupferdreh der Feuerwehr Essen unterstützt. Die Verletzten-/Patientenbetreuung erfolgte durch das DRK Herne/Wanne-Eickel in einem (nachgeforderten) Bus der Straßenbahn Herne – Castrop-Rauxel GmbH (HCR). Nachdem alle Personen gerettet und das Feuer gelöscht war, wurde das gesamte Gebäude entraucht und die BMA wieder „scharf“ gestellt.

Der Übungsbeobachter sowie der Einsatzleiter lobten die gute Zusammenarbeit aller Kameraden während des gesamten Übungsverlaufes.

Auf diesem Wege möchten wir, der Löschzug Eickel, uns recht herzlich (und im Namen aller Beteiligten) bei der Pflegedienst- bzw. Heimleitung des Elisa-Seniorenstiftes für die Möglichkeit dieser Jahresabschlussübung bedanken! Ebenso bei den Kameraden der FF Helmarshausen, den Kameraden des LZ In der Wanne, den Kameraden der LG Kupferdreh der Feuerwer Essen, den Kameraden des DRK Herne/Wanne-Eickel sowe demrHCR, die ebenso für die hervorragend verlaufene Übung mitverantwortlich waren!