Am Samstag war es soweit. Nach 60 Stunden intensiver theoretischer und praktischer Ausbildung wurde der Wissensstand der Teilnehmer des Truppführerlehrganges geprüft. Nach der bestandenen theoretischen Prüfung kam der praktische Teil. Hier mussten die Teilnehmer unter Beweis stellen, wie sie in einer verrauchten Wohnung Menschen herausholen oder bei einer Notsituation die eigenen Kameraden retten können. Allen neun Teilnehmern des Lehrgangs gelangen diese Aufgaben sehr gut wie Ausbildungsleiter Wolfgang Hoppe, der die Prüfung als Prüfungsvorsitzender leitete, anmerkte. Außerdem betonte er „Das Erlernte wurde gut umgesetzt“ und beglückwünschte die Kameraden zur bestandenen Prüfung.

Ab sofort heißt es für die Teilnehmer die Verantwortung im Trupp, der aus 2 Feuerwehrleuten besteht, zu übernehmen, wenn es heißt: „Angriffstrupp zur Menschenrettung vor!“