10 junge Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr schlossen am Samstag mit dem praktischen Leistungsnachweis ihre über zwei Jahre gehende feuerwehrtechnische Grundausbildung ab. Im nun beendeten 4. Modul stand die technische Hilfe auf dem Stundenplan der 40 Stunden umfassenden theoretischen und praktischen Ausbildung. Hierbei lernten die Kameraden den Umgang und die Einsatzmöglichkeiten mit den technischen Geräten der Feuerwehr bei der Menschenrettung  aus einem verunfallten Fahrzeug sowie bei anderen Schadenlagen kennen.

In der Prüfung mussten die Teilnehmer eine verletzte Person aus einem verunfallten Fahrzeug befreien und der ärztlichen Versorgung zuführen. Im zweiten Prüfungsteil musste eine Hochwasserlage durch den Einsatz von Pumpen bekämpft werden. Der Vorsitzende der Prüfungskommission, Brandoberamtsrat Wolfgang Hoppe, konnte sich dabei von dem hohen Ausbildungsstand der Prüfungskandidaten überzeugen und ihnen allen nach Abschluss der Prüfung zu dem guten Ergebnis gratulieren.

Damit haben die Teilnehmer die Voraussetzungen für den Besuch der noch anschießenden weiterführenden Lehrgänge geschaffen.

Wer mehr über die Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr wissen möchte, findet entsprechende Informationenunter Dein Einsatz!