Am Samstag, den 04.05.2013 war es soweit: Der Löschzug Herne-Mitte der Freiwilligen Feuerwehr Herne bekam nach mehr als 70 Jahren wieder eine Fahne. In den Kriegswirren des 2. Weltkrieges war die damals vorhandene Fahne unwiederbringlich verloren gegangen. Als Löschzugführer Heinrich Lakomy im März 2011 verabschiedet wurde, bat er darum, statt der üblichen Geschenke Geld für die Anschaffung einer neuen Fahne zu geben. Zu diesem Sockelbetrag gingen im Laufe der Zeit weitere Spenden ein, so dass die Finanzierung gesichert war.

Der Entwurf der Fahne zeigt auf der einen Seite auf blauem Grund den Wahlspruch „Gott zur Ehr – dem Nächsten zur Wehr“, der für den Löschzug Herne-Mitte nach mittlerweile 135 Jahren auch weiterhin Gültigkeit hat. Die andere Seite zeigt auf rotem Grund den Schutzpatron St. Florianüber der Herner Stadtsilhouette mit Riesenrad der Cranger Kirmes, Zechenhäuser und Förderturm, sowie Kreuzkirche. Dazu zeigt die Fahne die alten Stadtwappen von Alt-Herne und Wanne-Eickel.

Hergestellt wurde das feingestickte Kunstwerk von der Paramenten-Stickerei Beate Cassau in Paderborn nach eigenen Entwürfen des Löschzuges unter Beteiligung von Jan Riechelmann. Die Suche nach einer geeigneten Stickerei gestaltete sich schwierig, doch die Partnerschaft zum LZ Mönninghausen nahe Paderborn führte die Kameraden zur Stickerei Cassau, ein echter Glücksfall! Wie viele Stunden Beate Cassau an der Fahne gestickt hat, will sie zwar nicht verraten. Dafür aber betont die Frau, die extra zur Weihe nach Herne kam: „Eine Fahne der Feuerwehr zu besticken, das war doch schon etwas sehr Besonderes.“

Stellvertretend für alle Angehörigen des Stadtfeuerwehrverbandes Herne überreichte dessen Vorsitzender, Brandinspektor Jürgen Schomäker den Kameraden des Löschzuges Mitte einen Fahnenwimpel mit besten Glückwünschen zur Fahnenweihe.

Die Fahnenfeier fand in einem ökumenischen Gottesdienstes am Samstag, 04.05.2013, in der Pfarrkirche Heilige Familie statt unter Beteiligung von Pater Rudolf Ibba und Feuerwehrseelsorger Pfarrer Hendrik Münz. Anschließend ließen die Kameraden des Löschzuges Mitte den Tag mit Familien und Gästen aus allen Löschzügen der Stadt und der Partnerwehr gemütlich bei Kaffe, Kuchen und Grillgut ausklingen.