Am frühen Morgen des Dienstag, den 18.11.2014, bemerkte ein Fußgänger, dass Rauch durch die Rollläden im Obergeschoss eines Hauses in der Bertastraße drang. In der ersten Etage fand man den Leichnam einer männlichen Person.

Da sehr große Mengen Müll am Haus und innerhalb des Hauses das Vordringen der Einsatzkräfte erschwerten, setzte die Feuerwehr zunächst die Drehleiter ein, um an den Brandherd zu kommen. Die unmittelbar nachalarmierte Freiwillige Feuerwehr war mit den Löschzügen Sodingen, Baukau, Eickel und In der Wanne vor Ort und übernahm die Löscharbeiten.

Sie übernahm inZusammenarbeit mit der Polizei und der Drehleiter der Berufsfeuerwehr die Aufgabe, den Leichnam zu bergen. Anschließend übernahm der Löschzug Mitte die weiteren Nachlöscharbeiten. Weitere Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr sicherten den Grundschutz an den Standorten.

Auch die Stadtwerke konnten zunächst das Haus nicht betreten. Daher musste zum Abschalten von Strom und Gas schließlich außen die Straße aufgerissen werden, um an die Zuleitungen zu gelangen.

Bei dem Toten handelt es sich nach Angaben der Polizei um den einzigen Bewohner (66) des Hauses. Die Ermittler können noch keine Angaben dazu machen, wie es zu dem Feuer gekommen ist. Der Leichnam des Herners wird in Essen obduziert.