Am Freitag, den 06.02.2015 fand die Mitgliederversammlung des Stadtfeuerwehrverbandes Herne e.V., sowie die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Herne statt. Nach der Eröffnung durch den Vorsitzenden, Arne Begrich, sprach der Oberbürgermeister Horst Schiereck zu den Anwesenden. Er bedankte sich im Namen der Stadt für die aufopferungsvolle Leistung der Einsatzkräfte im vergangenen Jahr, insbesondere bei den beiden Unwettern und der Bombenentschärfung. Er betonte in diesem Zusammenhang die Wichtigkeit der ehrenamtlichen Tätigkeit der Freiwilligen Feuerwehrleute. Im Hinblick auf die weiterhin niedrigen Mitgliederzahlen seien Rat und Verwaltung gefragt, die Bemühungen zur Steigerung der Attraktivität des Ehrenamtes zu unterstützen. Gute Nachrichten gab es für die Löschzüge Süd und Mitte: Die Zeit des jahrzentelangen Provisoriums an der Germanenstraße soll bald vorbei sein. Derzeit werde an konkreten Planungen für das dringend benötigte neue Feuerwehrgerätehaus gearbeitet.

Der Verbandsvorsitzende berichtete über den Stand der Landesinitiative zur Mitgliederwerbung „Feuerwehrensache“ und den geplanten Projekten. Er lud ein, gemeinsam Ideen auf Stadtebene zu entwickeln. Neben dem Engagement der Feuerwehrmitglieder werde es unumgänglich sein, weggefallene Anreize u.a. nach dem Wegfall des Wehrersatzdienstes durch neue Anreize zu kompensieren.

In der Pause unterhielt der Chor der Ehrenabteilung die Kameradinnen und Kameraden, bevor die stellvertretende Leiterin der Feuerwehr, Katharina Timm, den zweiten Teil mit Ehrungen und Beförderungen eröffnete.

Sie und der Feuerwehrdezernent Johannes Chudziak dankten ebenfalls den Freiwilligen Kräften für ihren Einsatz in 2014. Die Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr müsse attraktiver werden, um die Sollstärke von 250 Kräften zu erreichen. Johannes Chudziak lud insbesondere Menschen mit Migrationshintergrund ein, sich in ihrer Stadt als freiwillige Feuerwehrleute zu engagieren.

Als Nachfolgerin für den aus Gesundheitsgründen zurückgetretenen Kassierers Walter Siekmann wurde Dipl.-Betriebwirtin Anna Teering (25) vom Löschzug In der Wanne zur neuen Kasserierin des Stadtfeuerwehrverbandes gewählt. Damit setzt sich der Generationenwechsel fort und junge Kräfte übernehmen Verantwortung in Verband und Feuerwehr.

Noch jüngere, namentlich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, durften sich über die Übergabe einer neuen Zelthaut nebst Tasche für das beschädigte Großzelt der Jugendfeuerwehr freuen. Vier Jugendliche nahmen dieses stellvertretend für die vier Gruppen der JF entgegen!

Ebenfalls junge Kräfte wurden geehrt mit der Ehrennadel des Stadtfeuerwehrverbandes in Silber: Johannes Musbach vom Löschzug Holsterhausen erhielt sie in Anerkennung seiner Leistungen für die Website von Verband und Freiwilliger Feuerwehr. Tobias Berens vom LZ Röhlinghausen wurde geehrt für die Planung großer Katastrophenschutzübungen. Eine besondere Ehrung wurde Michael Habon vom Löschzug Eickel zu teil: Der stellv. Bezirksbrandmeister Uwe Wiedenbeck zeichnete ihn in Anerkennung seiner Herausragenden Leistungen im Bereich der Ausbildung mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber aus.

Abschließend stellte Stefan Kuhn ein historisches Filmdokument zur damaligen Jubelfeier des Löschzugs Eickel vor. Die Anwesenden zeigten sich begeistert von den seltenen Aufnahmen einer Parade und Großübung aus den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts.

Fotos: Stefan Kuhn