Am Samstag, den 26.09.2015 hatte die Feuerwehr Herne zur Schleuse Wanne-Eickel eingeladen. An diesem Tag sollte die neue Einheit „Wasserrettung“ der Bevölkerung, interessierten Kameraden, anderen KatS Einheiten und der Politik vorgestellt werden.

Die Einheit „Wasserrettung“ setzt sich ausschließlich aus ehrenamtlichen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Herne zusammen, welche sich aus den aktiven Kameradinnen und Kameraden der Löschzüge

Sodingen und Baukau rekrutieren. Gegenwärtig besteht die Einheit aus 13 Kräften, welche entweder als Bootsführer oder Strömungsretter ausgebildet sind. Um die Boote der Feuerwehr Herne fahren zu dürfen, mussten die Bootsführer die Prüfung für den  Sportbootführerschein-Binnen und den Motorboot-Behördenschein erfolgreich absolvieren.

Die Strömungsretter mussten das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Silber der DLRG erwerben, um zum Lehrgang Swiftwater and Flood Rescue Technician (SRT) der Organisation RESCUE3 zugelassen zu werden. Die Ausbildung erfolgt durch Kräfte der Berufsfeuerwehr Hagen. Nach erfolgreichem Abschluss absolvierten drei Kräfte die zweite Stufe der SRT Ausbildung in einem einwöchigen Lehrgang in Österreich.

Das in der Ausbildung erlernte demonstrierten die Kameraden den interessierten Zuschauern in einer gemeinsamen Übung mit den Kräften der Höhenrettung Herne. Neben den technischen Möglichkeiten und der Schutzkleidung wurde auch die kräftesparende Fortbewegung im Wasser und die Rettung verletzter Personen mit Hilfe der Schleifkorbtrage demonstriert. Den Abschluss bildete der Transport der verletzten Person mit Hilfe eines Portalkrans.

Einige Gäste nutzen danach die Gelegenheit mit den Übungsteilnehmern ins Gespräch zu kommen oder sich mit der Ausrüstung vertraut zu machen, so auch der Herner Feuerwehr-Dezernent, Dr. Frank Burbulla.

Mehr Infos rund um die Strömungsretter finden Sie hier!