„Einsatz für die Löschzüge Bickern-Crange und In der Wanne; Op der Heide; Firma Diekmann. Brand nach Explosion, mehrere Personen vermisst.“ So lautete das Einsatzstichwort für die 24 Kameradinnen und Kameraden der beiden Löschzüge am Freitag Abend!

Zur mittlerweile jährlich stattfindenden Gemeinschaftsübung der Löschzüge 15 Bickern-Crange und 14 In der Wanne haben sich die Kameraden
OBM Dominik Hülsmann (LZ14) und OBM Christoph Stefanski (LZ15) ein kniffliges Szenario bei der Firma Diekmann Bedachungen ausgedacht.

Als der Löschzug, bestehend aus dem Löschgruppenfahrzeug (LF) 10/20 (LZ14), dem LF 16/12 (LZ15) und dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) 20 (BF), um 19:30 Uhr am Freitag, den 13.05.2016, an der Einsatzstelle ankam, zeigte sich folgendes Bild: In einem offenen Lagergebäude rief ein Mitarbeiter um Hilfe, er und ein Kollege wurde durch eine Explosion im gegenüberliegendem Gebäude von den Beinen gerissen. Dabei hat sich der Kollege am Bein verletzt, weiter wurde die Leiter in das Obergeschoss umgeworfen, so dass beide nicht mehr hinunter kamen. Er erklärte dem Zugführer, dass drei bis vier weitere Kollegen in der Garage, aus der die Explosion kam, arbeiteten. Mehr Mitarbeiter waren nicht anwesend.

Währenddessen hat der Gruppenführer des HLF 20 eine eingeklemmte Person unter einem Fahrzeug gefunden. Hier wurde sofort mit dem hydraulischen Spreizgerät des HLFs das Fahrzeug angehoben, um die bewusstlose Person zu befreien. Die Mannschaft des LF 10/20 begann derweil mit der Vermisstensuche. Ein Rolltor konnte nur noch knapp einen halben Meter geöffnet werden, so dass die vorgehenden Trupps krauchend in das Gebäude vorgehen mussten. In dem Gebäude erschwerte dichter Rauch die Sicht erheblich. Während ein Trupp das Erdgeschoss durchsuchte, ging ein weiterer Trupp in das Obergeschoss.

Nachdem die beiden Personen gefunden wurden, ging ein dritter Trupp zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Die Besatzung des LFs 16 hat derweil die längere Wasserversorgung sowie die Verkehrsabsicherung und anschließend die Verletztenbetreuung übernommen. Nach einer Stunde wurde die Übung beendet.

Am Gerätehaus wurde anschließend gemeinsam gegessen und die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge hergestellt.

Die Löschzugführung der Löschzüge Bickern-Crange und In der Wanne bedanken sich bei allen teilnehmenden Kameradinnen und Kameraden. Besonders den Kameraden OBM Hülsmann und OBM Ch. Stefanski für die Ausarbeitung und dem Kameraden BI Martin Diekmann zur Bereitstellung des Übungsobjektes und den Erfrischungen.