Neun Frauen und Männer absolvieren ABC Ausbildung

Eine Feuerwehrfrau und acht Feuerwehrmänner haben im April die Ausbildung ABC-Einsatz absolviert. In 73 Stunden haben sich die Feuerwehrmitglieder in Ihrer Freizeit zusammengefunden, um für einen Einsatz mit gefährlichen Stoffen und Gütern ausgebildet zu werden.

Atomare, biologische und chemische Gefahren lauern überall, oft auf der Straße oder in Betrieben ortsansässiger Firmen. An diesen Stellen ist die Gefahr oft besonders groß, da viel Masse eines Stoffes betroffen sein kann. » weiterlesen…

Löschzug Eickel bei der Partnerfeuerwehr Helmarshausen

Der Löschzug Eickel der Freiwilligen Feuerwehr Herne war am 28./29. April in Hessen! Mindestens einmal im Jahr besuchen die Mitglieder des Löschzuges dort deren befreundete Feuerwehr in Helmarshausen. Diesen Besuch verbinden sie immer mit einer gemeinsamen Übung – diese stand dieses Jahr unter dem Thema „Technische Hilfe PKW“.

» weiterlesen…

Neuer Grundlehrgang gestartet

Am Freitag, den 20.04.2018, startete für 29 junge Feuerwehrleute und Anwärter/innen die Grundausbildung Freiwillige Feuerwehr mit dem Modul 1.

16 junge Feuerwehrleute sind aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr übergetreten; hinzu kommen 13 Anwärter/-innen, die neu in den Feuerwehrdienst gekommen sind. Sie werden in insgesamt vier Modulen zum Truppmann ausgebildet. » weiterlesen…

Werde Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr!

„Freiwillige Feuerwehr – Für mich. Für alle.“ – das ist Motto der landesweiten Mitgliederwerbekampgane der Freiwilligen Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen. Auch die Freiwillige Feuerwehr Herne beteiligt sich. Wir freuen uns auf neue Mitglieder.

Wir sind ein motiviertes, zumeist junges, Team. Wir löschen Brände, leisten technische Hilfeleistung und helfen bei Großschadenslagen und Katastrophen. Wir rücken – wie die beruflichen Kräfte – zu Einsätzen aus. Nach Feierabend und am Wochenende werden wir automatisch mitalarmiert. » weiterlesen…

Wohnungsbrand fordert Verletzte an der Roonstraße

In der Nacht von Dienstag, den 20.02.2018, auf Mittwoch, den 21.02.2018, wurde die Berufsfeuerwehr Herne gegen Mitternacht zu einem Brand auf die Roonstraße alarmiert. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle war ein Brand sichtbar; dichter Rauch und Flammen schlugen aus der Fensterfront.

Vier Personen befanden sich noch in einer Wohnung überhalb der Brandwohnung und eine Selbstrettung war nicht mehr möglich. Diese vierköpfige Familie wurde mit Hilfe der Drehleiter gerettet und dem Rettungsdienst übergeben.

Insgesamt wurden 9 Personen zur Nachsorge in umliegende Krankenhäuser gebracht. 31 Personen mussten durch die Feuerwehr an der Einsatzstelle betreut werden. Diese 31 Personen wurden durch die Polizei anderweitig untergebracht, denn das Haus wurde für unbewohnbar erklärt.

Die Brandursache ist weiterhin unklar, die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Der Einsatz forderte Berufs-, und Freiwillige Feuerwehr der Löschzüge Baukau und Sodingen bis in die Morgenstunden mit Nachlöscharbeiten. Einige Glutnester konnten nur durch öffnen der Dachhaut erreicht und abgelöscht werden.

Insgesamt waren 49 Kräfte von Berufs-, und Freiwilliger Feuerwehr vor Ort.

Bilder: Daniel Knopp/News-Report NRW, verwendet mit freundlicher Genehmigung.
Videos: www.youtube.com/user/NewsReportNRW

 

Fassadenbrand an Geschäftshaus in der Gelsenkircher Straße

Die Feuerwehr Herne wurde am Abend des 05.02.2018 an die Gelsenkirchener Straße gerufen, mehrere Anwohner meldeten einen Brand an einem Geschäftshaus.

Die Unterkonstruktion der Fassade hatte feuer gefangen, bei Eintreffen der ersten Kräfte drang Qualm aus der Fassade. Mithilfe von einem C-Rohr und der Drehleiter konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Um Glutnester zu löschen, musste die Fassade mittels Einreißhaken vom Gebäude getrennt und abgelöscht werden. Zum Zeitpunkt des Brandes war das Gebäude leer, es wurde nicht verraucht und es kamen keine Personen zu schaden.

Die herunterhängenden Fassadenteile konnten seitens der Feuerwehr nicht vollständig entfernt werden, der Gehweg wurde durch das Tiefbauamt gesperrt.

Im Einsatz waren beide Züge der Berufsfeuerwehr sowie der Löschzug Röhlinghausen der Freiwilligen Feuerwehr.

RSS