Jugendfeuerwehr erradelt 3570 Kilometer

Die sechste Benefiz-Radtour des Lukas Hospiz Herne stand am 01.06.2013 im Dienstplan der Jugendfeuerwehren der Stadt Herne – und dass schon zum fünften Mal. Mit 51 Radlern stellten wir die größte teilnehmende Gruppe. Mit 70 Streckenkilometern erreichten die Teilnehmer ein Gesamtergebnis von 3570 Kilometern – Das ist Jugendfeuerwehrrekord! Das beste daran: Für jeder Kilometer wird ein Euro von Sponsoren an das Lukashospiz gespendet. Nach ersten Hochrechnungen in diesem Jahr insgesamt rund 36.500 Euro. » weiterlesen…

Jahresabschlussübung der Jugendfeuerwehr Herne

Bereits im Oktober veranstaltete die Jugendfeuerwehr Herne ihre alljährliche Jahresabschlussübung.

Jedes Jahr wird zum Ende der Sommerzeit eine Übung mit allen vier Jugendfeuerwehren der Stadt Herne absolviert. Hierbeit wird das Erlernte der Jugendlichen abgefragt und die „Praxisphase“ abgeschlossen.

Im Jubiläumsjahr der Jugendfeuerwehr folgte anschließend eine interne Feier. Zum Übungszenario: Gegen 14.00 Uhr am Samstag den 06.10. ging in der Leitstelle der Feuerwehr Herne eine Meldung über einen Brand bei der Firma Müntefering und Gockeln in Herne-Crange ein. Der Platzmeister berichtete, dass einige seiner Kollegen verletzt, beziehungsweise vermisst, würden. Sofort rückte der erste Löschzug der Jugendfeuerwehr zum Firmengelände aus und forderte den zweiten Löschzug nach. » weiterlesen…

Herner Jugendfeuerwehr wählt neue Führung

Auf der diesjährigen Hauptversammlung der Jugendfeuerwehr Herne, dem Stadtjugendfeuerwehrtag, der am 19. September stattfand, wurde Brandmeisterin Carola Rückrin zur neuen Stadtjugednfeuerwehrwartin gewählt.

Zum 20-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Herne wurden dazu alle Jugendlichen und Betreuer, sowie die Löschzugführer der Freiwilligen Feuerwehren in Herne und die Leitung der Feuerwehr Herne eingeladen. Ebenfalls eingeladen waren der Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Herne, Jürgen Schomäker, der „geistige Vater“ der Jugendfeuerwehr, Klaus-Peter Zimmert sowie der ehemalige Stadtjugendfeuerwehrwart Heinz-Hermann Stefanski. Als Gast begrüßen durften wir zudem Brandrat Oliver Krause der Feuerwehr Iserlohn, der lange Zeit stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart in Herne war. » weiterlesen…

20 Jahre Jugendfeuerwehr Herne

Am Samstag den 30.06.2012 veranstaltete die Jugendfeuerwehr Herne ein großes Straßenfest auf dem St. Jörgen Platz in Eickel. Eingeladen waren alle Mitbürger/-innen der Stadt Herne.

Nach Monaten der Vorbereitung konnte um 11:00 Uhr die Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwartin Carola Rückrin die Feierlichkeiten eröffnen.

Auch der Leitende Branddirektor Michael Benninghoff sowie unsere Bürgermeisterin Frau Birgit Klemczak sprechen ein paar Grußworte und betonten wie wichtig die Jugendfeuerwehr als Nachwuchsstelle für die Freiwillige wie auch für die Berufsfeuerwehr Herne ist.
» weiterlesen…

125 Jahre Löschzug Holsterhausen

Nach Monaten der Vorbereitung, des Organisierens und der Planung war es am 16.06.2012 endlich so weit: Der Löschzug Holsterhausen feierte sein 125jähriges Bestehen.

Auf dem Gelände rund um das Pfarrheim Heilige Familie gab es für Groß und Klein eine Menge zu sehen und erleben: Mit einer Fahnenweihe starte  um 11 Uhr das Familienfest des Löschzuges, den gesamten Tag gab es ein buntes Programm.

Familienfest

Am Eingang des Geländes wurden Fahrzeuge und Material der Herner MANV-Komponente (Massenanfall von Verletzten) ausgestellt. Hier hatte jeder interessierte Bürger die Gelegenheit, sich über unsere Fahrzeuge und die Funktion der MANV-Komponente zu informieren. Vor der Kirche wurde außerdem noch eine Drehleiter in Stellung gebracht. Vertreter des Stadtfeuerwehrverbandes waren da und informierten über die Wichtigkeit von Rauchmeldern.

» weiterlesen…

Einsatzübung – Schiffbrand auf dem Rhein-Herne-Kanal

Am Samstag morgen, den 21.04.2012 hieß es für die Löschzüge Baukau, Holsterhausen und Süd: „Schiffsbrand auf dem Rhein-Herne-Kanal, Hafen Hoverskamp, mehrere Verletzte!“

Die Löschzüge Süd und Baukau eilten zur Unglücksstelle im Hafen der Wasserstraßen- und Schiffahrtsverwaltung (WSV) am Hoverskamp am Rhein-Herne-Kanal. Sie übernahmen die Menschenrettung und Brandbekämpfung. Der Löschzug Baukau entsandte zudem einen Trupp zur Wache 2, um das Mehrzweckboot abzuholen und zum Kanal zu verbringen. Der Löschzug Holsterhausen wurde alarmiert, um die ManV-Komponente zur Betreuung einer größeren Anzahl an Verletzten an die Unglückstelle zu verbringen und zu betreiben. » weiterlesen…

RSS