Vom 26. bis zum 29. Mai 2005 fand die 16. Feuerwehrsternfahrt nach Bled in Slowenien statt.

Wieder mit von der Partie wahren auch Vertreter aus Herne: der Stadtfeuerwehrverband mit seinen Mitgliedern, die Oldtimer-Abteilung und ein Teil der Jugendfeuerwehr machten sich auf den weiten Weg.

Rund 1.000 Kilometer galt es zu bewältigen, bis man endlich in Bled Quartier beziehen konnte.

Schon am 24. Mai, pünktlich um 22 Uhr hat die Oldtimer-Abteilung den Hof der Wache 2 verlassen und steuerte auf Bled zu.

Auf die Reise hatten sich 26 Kameradinnen und Kameraden mit dem O319, LF 16 und LF 16 Hüls gemacht. Die Fahrt fand in zwei Etappen statt, denn die ca. 1000 km lange Strecke wurde durchschnittlich mit 60 km/h gefahren.

Am Mittwoch, 25. Mai wurde dann gegen 16 Uhr Quartier in Hallein/Österreich bezogen, am Donnerstag, 26. Mai um 9 Uhr wieder aufgesessen und gegen 15 Uhr in Bled der Motor wieder ausgeschaltet. Der zweite Teil der Sternfahrer machte sich mit dem Reisebus etwas flotter auf den Weg nach Slowenien.

Wie auf jeder Sternfahrt gab es auch in Bled ein breites Rahmenprogramm. Bei Wärme und durchgehend Sonnenschein wurden die Eröffnungsveranstaltung, die Technik- und Geräteausstellung, die Oldtimerrundfahrt und das Festzelt besucht. Im Ort selbst konnten unter anderem eine alte Kirche und ein Museum besichtigt werden.

Die Socken qualmten dann einen Tag vor der Abreise noch mal so richtig: Zwei Stunden lang marschierten die Herner Kameraden in dem großen Festumzug mit. Dies war bei immer noch sommerlichem Wetter zwar anstrengend, aber zugleich für alle der Höhepunkt des offiziellen Teils der Fahrt.

In einem waren sich die allermeisten Teilnehmer schlussendlich einig:
Man sieht sich 2007 in Stumm!

Hier noch ein paar Eindrücke aus Bled: