Der Löschzug Bickern-Crange verwendet obenstehendes Wappen im Schriftverkehr.

Das Wappen zeigt im linken Teil den Förderturm der Schachtanlage Pluto Wilhelm, das 1953 errichtete „Schupp’sche Doppelstrebengerüst“, als Symbol des in diesem Ortsteil seit 1854 bestehenden Bergbaus.

Im rechten Teil ist das Herner Stadtwappen zu erkennen. Das springende Pferd, die „Emscherbrücher Dickköppe“, weist auf die ehemals im Emscherbruch lebenden Wildpferd hin, während das Bergmannszeichen „Schlegel und Eisen“ auf die im Bergbau verwendeten Werkzeuge hinweist.

Im untern Teil symbolisiert der Feuerwehrhelm mit zwei gekreutzten Feuerwehräxten die Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr.